Stimmen .....                       Was mir meine Gäste mit auf den Weg gegeben haben...                                                                                


Wunderbar vielseitiger Einsatz der Stimme. Toll, wie die Schnittmengen der Geschichten verbunden werden im Vorlesefluß. Danke!         (Dagmar H.Evert)-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe so eine Art der Aufführung bisher noch nicht gesehen und ganz dankbar und beglückt es heute abend so nah und intim         erleben zu dürfen. Toller Rollen- und Stimmwechsel und viele schöne Anregungen aus der Glücksliteratur.                                                     Vielen Dank! (Karin Linnemann)---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieses Ein-Frauen-Zimmer-Theater ist zauberhaft, lyrisch, demutsvoll und liebevoll.
Ich mag das Timeming, das Hineingleiten ins Stück, in die Erzählung, ich liebe die Intimität.
Vielen Dank, es hat mich sehr bereichert. (A. Diedrichsen)------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Iris, gestern war ich in Ihrer Lesung im Küsterhaus. Ich wollte mich einfach mal bedanken.
In dieser Weise haben Sie mich aus einer ziemlichen Lethargie herausgeholt.
Erst habe ich "dicht gemacht". So nach dem Motto: was soll das jetzt. Aber die zarten Töne haben mich aufgerüttelt.
Doch. Ganz ehrlich. Es war ein zauberhafter und für mich wichtiger Abend.
Man stumpft so ab in diesen Zeiten voller schrecklicher Nachrichten und der Alltagseintönigkeit.
Ich freue mich auf ein nächstes. (C.Pillip)-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die verwobenen "Märchen" waren toll, spannend, wunderbar erzählt. Von den Postkarten zu Anfang hätte ich gern eine "Kopie"...

wunderschönes Mosaik. Danke für den schönen Abend.(Svenja Wilkens)--------------------------------------------------------

Vielen Dank für den schönen Abend, in vielen Sätzen habe ich mich wiedergefunden.(M. Nitz)-----------------------------------------

Danke für das liebevolle Bühnenbild, viele schöne Details, gelungener Spannungsbogen. Besonders genossen habe ich das
beeindruckende Stimmenspiel. Die Idee zum Stück finde ich spannend und frage mich wie sie entstand.
(Friedericke Möckel)----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine faszinierende Art die wesentlichen Fragen des Lebens zu behandeln ! Super- Solo Stück !   --------------------------------------

"Die kleine Meerjungfrau war in meinen Kindertagen mein Lieblingsmärchen, bei dem ich immer weinen müsste.
Heute weine ich nicht mehr ! Die Verbindung von Märchen und Roman ist sehr gelungen- die Sehnsucht bleibt ein Leben lang.
Jetzt verstehe ich etwas mehr: Der Weg ist ...   -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit ganz viel Freude habe ich deine Lesung, die natürlich sehr viel mehr war genossen.Es war eine Zeit zum Nachdenken über
unsere Sehnsüchte, die oft nicht erfüllt werden, obwohl ich alles dafür tue. Trotz allem geht es immer wieder darum auf den Weg
der Erfüllung zu gehen und nicht zu verzweifeln.(Doris Stüher-Hayn)------------------------------------------------------------------------

Ich kannte weder die eine noch die andere Geschichte und habe sie doch beide sofort erkannt.----------------------------------------

60.min der Verzauberung:Vielen Dank für die Idee mit dem Koffer, in dem alles reinpaßt! Sehr schönes Stimmenspiel, hohe Spannung
...wie schon 1000x gespielt und immer etwas passiert! Schönes Wechselspiel mit den Zuschauern und von ihnen weg in die literaische  märchenhafte Welt, die genauso zu jeder Einzelnen von uns gehört.. Angenehme Zuspitzung beider "gleicher" Geschichten,
die ineinander verwoben scheinen, obwohl so entfernt voneinander.                    

Gutes erfrischendes Ende, das einen wieder in die Welt holt. Glückwunsch zu diesem gelungenen Programm.(D.Dörfe)------------- 




  PRESSE                                                                                                                                                                              
 
Hamburger Abendblatt Oktober 2010 , Ahrensburg im Marstall



Madrugada na chuva

von Ana Cavalheiro veröffentlicht im Midimax/ August 2010 auf portogisisch. Übersetzung auf deutsch darunter.

Madrugada na chuva ou flutuando de alegria. Ela fala sobre; quando um amor sai a passeio, na profundeza desconhecida das aguas. Iris-Geraldine é maravilhosa. Seu programa é solo. Ela chega com uma mala cantando. Uma Mulher, uma sala, alguns livros e muitas perguntas. Perguntas sobre o procurar e encontrar, sobre a felicidade, o silêncio, e o momento.

Dentro da mala tem de tudo; travesseiro, tapete, espelho, música, colares, flores e claro: livros. Livros que quando lidos, só relatam indagações sobre o tema que une e alucina qualquer ser de qualquer idade; a paixão.
A espera do encontro e o gaguejar frente a frente, não tem fronteiras; é universal.
Se gagueja frente ao amado de Berlim à Amazonia.
A pergunta que corre entre os presentes é:
O quanto voce faria por seu amor?
a) muito
b)pouco
c)tudo
Respondi cuidadosamente; a
Ao meu lado, o alemão respondeu; c.
Pensei, será que o Tudo dele, não seria o meu Muito?
Respondi Muito, porque entendo que meu amor não me pertence.
O que é Tudo?
Se Tudo fosse a certeza de ter esse amor, é lógico que o faria.
Mas, o que é esse tudo? Além do mais, tem sempre aquela margem de sobrevivência, pois nessa área, essas coisas vem para destruir, como ela mesma logo em seguida, completa; “é o canto mais lindo de todos os cânticos, Porém … a cada passo é como se pisasse em facas afiadas ..“Quem é que vai pisar consciêntemente em facas?
Só se pisa por descuido, mas aí já é tarde e mesmo assim, a maioria sobrevive, mesmo que pela metade.
Ela fala sobre a princesa mais linda da familia de princesas, mas que como sereia, jamais viveria a vida com seu príncipe e jamais teria os pés!
Como se pode ser uma princesa sem pés?
Claro, não se pode viver só de imaginação!
A paixão é só imaginação?
Oh, não! Me parece ser essa a tendência que ela quer evidênciar.
Ao final, apesar da dor, o fletar torna o ser humano feliz, torna o ser humano bonito e radiante, faz ocupar-se consigo mesmo e faz um peixe chorar!
Essa é a mensagem da noite com Geraldine, que gosta de frases como; „fazer o correto, não é nem um pouco espetacular“.
„Uma mulher em uma sala falando“ é uma colagem de textos entre outros de Konstantin Paustowsky e Hans Christian Andersen, para ser visto no Loogensaal, no Teatro Hamburger Kammerspiele. Hartung Straße 9-11

....auf deutsch
Morgenröte im Regen
Iris Geraldine ist wundervoll. Ihr Programm ist solo. Sie kommt singend mit einem Koffer.
Eine Frau, ein Raum, einige Bücher und viele Fragen. Fragen über das Suchen und Finden,
über das Glück, die Stille und den Augenblick.
In dem Koffer gibt es von allem: Kissen, Teppich, Spiegel, Musik, Blumen, eine Kette, eine Muschel
und, Klar Bücher. Bücher, die wenn sie einmal gelesen sind, nur über Fragen von dem
Thema  erzählen, das jedes Wesen in jedem Alter vereinigt und verwundert: Die Leidenschaft !
Das Warten auf den Moment und das Stottern vis a vis, hat keine Grenzen, ist generell.
Sie stottert vor ihrem Geliebten von Berlin bis Amazonien.
Die Frage, die durch das Publikum geht lautet:
Was würdest du alles für deine Liebe tun?
a) Viel
b) Wenig
c) Alles
Ich habe vorsichtshalber a) geantwortet.
An meiner Seite hat ein Deutscher mit c) geantwortet.
Ich überlegte, wäre sein Alles nicht mein Vieles?
Ich habe Vieles geanwortet, weil ich verstehe, das meine Liebe nicht mir gehört.
Was bedeutet Alles?
Wenn Alles die Sicherheit wäre diese Liebe zu besitzen, ist es logisch, das ich es tuen würde.
Nun, was bedeutet diese Alles? Und dazu kommt noch dieser Überlebensrand, denn in
diesem Gebiet gibt es auch Zerstörung, wie sie gleich daraufhin ergänzt:
"Es ist das schönste Lied aller Lieder...aber jeder Schritt ist,wie als würde man auf scharfe Messer
treten..." Und wer wird schon bewußt auf Messer treten?
Man tretet nur aus Versehen, aber da ist es auch schon zu spät und trotzdem überlebt es mehr
als die Hälfte der Mehrheit.
Sie spricht von  der wunderschönen Meeresprinzessin, die als Nixe niemals mit einem Prinzen
an Land leben kann und auch keine Füsse haben wird!
Wie kann eine Prinzessin ohne Füsse sein?
Klar, man kann ja nicht nur von Vorstellungen leben!
Ist die Leidenschaft nur eine Vorstellung?
Oh, nein! Es scheint als wäre das die Richtung , die sie angeben möchte:
denn am Ende, trotz dem Schmerz, macht das Flirten den Menschen glücklich,
macht den Menschen schön und strahlend, macht ihn mit sich selbst bekannt
znd bringt offensichtlich Fische zum Weinen!
Das ist die Botschaft der Nacht mit Geraldine, die Srüche mag wie :
"Das Richtige zu tun , ist völlig unspektakulär"